Neuigkeiten

Neue Orchesterleiterin!

Zum Schuljahr 2018/19 begrüßen wir Hanna Böcking ganz herzlich an unserer Musikschule. Die gebürtige Stuttgarterin studierte zuerst Lehramt für Realschulen an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg. Nach erfolgreich abgelegtem Staatsexamen wechselte sie an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ nach Weimar, zunächst im Bachelor- und seit 2017 im Masterstudiengang Schulmusik mit Erweiterung Instrumentalpädagogik.

Erste Unterrichtserfahrungen sammelte Frau Böcking an der Musikakademie Klosterschule Roßleben und mit den Streicherklassen an Grund- und Gemeinschaftsschulen in Weimar. Neben ihrer pädagogischen Arbeit als Geigen- und Bratschenlehrerin, ist sie die neue Dirigentin unseres Jugendsinfonieorchesters und des Vororchesters. Unterricht erhielt sie bei Hannelore Birckner (Violine, Staatskapelle Weimar), Andreas Eckhardt (Dirigieren, PH Ludwigsburg) und in der Dirigierklasse von Christian Frank an der Musikhochschule Weimar. Das Jugendsinfonieorchester können Sie dann erstmals beim Neujahrsempfang des Heimatvereins Lauffen unter neuer Leitung erleben.

Wir freuen uns sehr, dass Frau Böcking unser Team von insgesamt 52 erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen verstärkt und bereichert.

Hanna Böcking – Violine/ Viola/ Orchesterleitung

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

22. Nov – Sonderkonzert „Debussy“

Der französische Komponist Claude Debussy (1862-1918) wird im Sonderkonzert am Donnerstag, den 22. November um 19 Uhr im Orchestersaal der Musikschule im Mittelpunkt stehen. Seine impressionistischen Werke bildeten ein Bindeglied zwischen Romantik und Moderne.

„Ich fühle mich nicht versucht, das nachzuahmen, was ich an Wagner bewundere. Ich habe eine andere Vorstellung von der dramatischen Form: Die Musik beginnt da, wo das Wort unfähig ist, auszudrücken. Musik wird für das Unaussprechliche geschrieben; ich möchte sie wirken lassen, als ob sie aus dem Schatten herausträte und von Zeit zu Zeit wieder dahin zurückkehrte; ich möchte sie immer diskret auftreten lassen.“

Lassen Sie sich von der Tonsprache Debussys verzaubern und genießen Sie einen Abend mit unseren Schülern und Lehrern. Unter anderem erklingen Syrinx für Querflöte, Premiére Rhapsodie für Klarinette, Préludes und die bekannten Childrens Corner für Klavier. Mit Informationen zum Komponisten und den Werken wird Sie unser Fachbereichsleiter Klavier, Herr Günter Baral, fachkundig durch den Abend leiten.

Der Eintritt ist frei und wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Programm…

aus „Childrens Corner“ (Kinderecke)

Doctor Gradus ad Parnassum*
Valérie Baral (Klavier)

Golliwog´s cake walk*
Pauline Langer (Klavier)

aus „Bilitis“

Pour invoquer Pan, dieu du vent d´été
(Um Pan anzurufen, Gott des Sommerwindes)

Kea Demmler (Querflöte)

Pour un tambeau sans nom
(Für ein Grab ohne Namen)

Pour remercier la pluie au matin
(Um dem Regen am Morgen zu danken)

Eva Lakatos (Querflöte)

Le petit nègre 

Maj Bommas (Klarinette)

Syrinx* 

Lena Wehle (Querflöte)

Page d´album* 

Henri Koch (Klavier)

Le petit nègre 

Johanna Karlowitz (Klavier)

aus „Suite bergamasque“

Prélude*

Fabian Wiese (Klavier)

Clair de Lune* (Mondschein)

Günter Baral (Klavier)

Homenaje pour le tombeau de Claude Debussy
von Manuel de Falla (1876-1946)

Uwe Kleber (Gitarre)

aus „Préludes“

Voiles* (Segel)

La fille aux cheveux de lin*
(Das Mädchen mit den Flachshaaren)

Nicole Rebhuhn (Klavier)

Petite pièce* 

Laura Müller (Klarinette)

Première Rhapsodie* 

Flavia Feudi (Klarinette)

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

Musik- und Tanzfest

…begeisterte am 13. Oktober die jungen Teilnehmer mit Kindertänzen, Liedern und Geschichten.

Unter der Leitung von Gudrun Koch (Fachbereichsleiterin Elementare Musikpädagogik) und mit Unterstützung von Lena Wehle (Querflöte), Flavia Feudi (Klarinette) und Oliver Krüger (Cello) war es ein kleiner aber sehr intensiver Workshop, bei dem die Elemente der Musikalischen Früherziehung unter Livemusik nochmals eine ganz andere Wirkung entfalten konnten. Wir sind uns sicher, dass dies allen Beteiligten sehr lang in Erinnerung bleiben wird.

Aber schauen Sie doch selbst…

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

Cellissimo Revival…

am 5. Oktober 2018 im Museum Klosterhof

Im vom Landesmusikrat ausgerufenen Jahr des Violoncellos konzertierte das Ensemble CELLISSIMO auf Einladung der Musikschule Lauffen a.N. und Umgebung bereits zum dritten Mal in der Wein- und Hölderlinstadt.

Der Leiter des Ensembles Oliver Krüger, der seit Jahresbeginn an der Musikschule Lauffen eine junge Celloklasse aufbaut, hat das Ensemble 2006 gegründet. Alle Gründungsmitglieder fanden sich mit zwei weiteren Cellospielerinnen aus den letzten Jahren mit ihrem ehemaligen Lehrer zu einem Revival zusammen.

Da einige Ensemblemitglieder bereits Musik studieren, lag im Vorfeld eine speziell auf die Schüler zugeschnittene Konzertvermittlung am Hölderlin Gymnasium nahe. CELLISSIMO stellte Ausschnitte aus dem Revival-Programm in der Aula des Högys vor. Anschließend nutzten ca. 70 musikinteressierte Schüler, überwiegend aus der Unterstufe des Gymnasiums, intensiv die Möglichkeit, dem Ensemble vielfältige Fragen zu stellen.

Am Abend überzeugte CELLISSIMO das Publikum im vollbesetzten Museum im Klosterhof in unterschiedlichen Besetzungen – vom Solo bis zum achtköpfigen Ensemble. Ein ausführliches Programmheft informierte über Konzertprogrammatik, musikalische Werdegänge, Konzertreisen und Chronik des Ensembles.

CELLISSIMO präsentierte sich mit freudvollem wie ernsthaftem und vitalem kammermusikalischen Spiel. Mit Eleganz und ausdrucksstarken Interpretationen verband es in fließenden Übergängen die unterschiedlichen Genres von Ragtime, über barocke Werke, Sätze aus Bach-Suiten bis hin zu Tango und zeitgenössischer Musik. Hier zeigte sich die hohe Ensemblekultur, mit der die jungen CellistInnen das Publikum begeisterten: Musikalische Kommunikation, technische Raffinements., eigene Improvisationen mit perkussiven Elementen – CELLISSIMO spielte kreativ und mit Mut zum Risiko. Besonders zu erwähnen ist die Bachianas No. 5 von Heitor Villa-Lobos, deren anspruchsvollen Solopart Lisa Heiniger mit einem klaren und farbenreichen Sopran sang.

Zum besseren Verständnis für das Publikums rezitierte Gudrun Koch nuancenreich die Übersetzung der stimmungsvollen Lyrik der Bachianas. Mit einer interessanten und kompetenten Moderation intensivierte sie im weiteren Verlauf das Konzerterleben.

Musikschulleiter Thomas Conrad bedankte sich bei allen Ensemblemitgliedern, seinem Leiter Oliver Krüger und der Rezitatorin Gudrun Koch für das anspruchsvolle und zugleich kurzweilige Konzert. Er lud alle für das kommende Jahr erneut ein.

CELLISSIMO verabschiedete sich nach lang anhaltendem Applaus mit einer Habanera und einer Improvisation über Shalom chaverim.

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

BACHBEWEGT!

… Familienkonzert „Messiah light“ am 6.10.18 in der Gaisburger Kirche in Stuttgart begeisterte die Zuhörer!

Schüler der 3. Klasse der Hölderlin-Grundschule nahmen im Rahmen der SBM-Kooperation unter Leitung von Gudrun Koch am Projekt der Internationalen Bachakademie Stuttgart BACHBEWEGT! SINGEN! 2018 teil.

Das Oratorium „Messias“ von Georg Friedrich Händel hatte Karsten Gundermann im Auftrag der Bachakademie Stuttgart hierfür eigens in die Fassung „Messiah light“ umgeschrieben.

Seit Juni ´18 haben die singfreudigen SchülerInnen einmal wöchentlich geprobt. Hinzu kamen Probenbesuche der Stimmbildnerinnen der Bachakademie in Lauffen und 3 Probentage in der Gaisburger Kirche in Stuttgart. Die Musiklehrerin Gudrun Koch verstand es die SchülerInnen für dieses anspruchsvolle Projekt zu begeistern. Ihrem großen persönlichen Engagement ist es auch zu verdanken, dass „Messiah light“ organisatorisch wie musikalisch zu einem Erfolg für alle SchülerInnen wurde.

Im Konzert mit der Gaechinger Cantorey und dem Messiah-Solisten zeigten die Schülerinnen gemeinsam im Chor mit 7 weiteren Schulen eindrucksvoll ihr Können. Beim Hallelujah  erhoben sich die Zuhörer begeistert – „wie einst zu Händels Zeiten“. In die folgenden, ebenfalls von Karsten Gundermann arrangierten Kirchenlieder stimmten die Zuhörer mit ein.

Auch die ehemaligen Klassenlehrerinnen der Grundschüler besuchten das Konzert. Sie waren begeistert und von der Leistung der SchülerInnen  beeindruckt.

„Eine tolle Leistung der SchülerInnen“, konstatierte Gudrun Koch. „Sie haben schwierige, ungewohnte Texte auswendig gelernt, musikalisch differenziert gearbeitet und schafften es dabei immer wieder hoch konzentriert zu sein.“ Sie halfen sich gegenseitig und wuchsen als Gemeinschaft zusammen. Viele Kinder sind stimmlich und persönlich über sich hinaus gewachsen und haben Selbstbewusstsein dazu gewonnen. Solch ein Erlebnis lässt alle vorherige Anstrengung vergessen und es bleibt der Stolz auf das Geleistete und die schöne Erinnerung.“

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

17. Nov – Gitarrenworkshop

Am Samstag, den 17. November bietet unser Fachbereichsleiter Matthias Weber ab 15 Uhr einen Gitarrenworkshop unter der Thematik „Gemeinsames Musizieren für Anfänger“ an. Als Voraussetzung zur Teilnahme sollte man mindestens 6 Monate Gitarrenunterricht erhalten haben.

Weitere Fragen und Anmeldung (bis 10. November) direkt an Herrn Weber unter Telefon 07141-899188, Handy 01577-2634827 oder Mail zupfer@lauffen-musikschule.de

Ausschreibung zum Download als pdf: Gitarrenworkshop 17.11.2018

 

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

Anmeldungen „Jugend musiziert“ 2019

Bis zum 15. November besteht wieder die Möglichkeit, sich für den bewährten Jugendmusikwettbewerb in folgenden Kategorien anzumelden:

Solo: Streichinstrumente, Akkordeon, Schlagzeug, Gesang (Pop)

EnsembleKlavier-Kammermusik, Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble, Besondere Besetzungen: Alte Musik, Besondere Instrumente

Die komplette Ausschreibung 2019 und die Online-Anmeldung finden Sie unter www.jugend-musiziert.org

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

Kurs Theorie/Gehörbildung

Zu dem bestehenden Kurs Theorie/Gehörbildung unserer Kompositionslehrerin Nathalie Herres in den Räumen der Musikschule (Südstr. 25) können interessierte Schüler im Oktober noch dazustoßen.

Der Schwerpunkt liegt auf der Abiturvorbereitung, jedoch ist der Kurs auch für die Vorbereitung auf eine Aufnahmeprüfung geeignet.

Da der Kurs inzwischen schon einige Monate fortgeschritten ist, sollten interessierte Neueinsteiger folgende Voraussetzungen mitbringen:

• Intervalle, Dreiklänge, Akkorde, Rhythmen, Tonleitern: schreiben und erkennen

Zumindest ein Grundverständnis, ohne es schon sicher beherrschen zu müssen, sollte vorhanden sein bei:

• hörendem Erkennen von Intervallen

• den Symbolen für die Hauptfunktionen: T, S, D

Zusätzlich zu den theoretischen Inhalten steht die Verknüpfung der erlernten Elemente (z.B. in Form von Analysen) im Blickpunkt, um die möglichen Anwendungen der Musiktheorie für die Spielpraxis aufzuzeigen. Dies macht den Kurs auch für Hobbymusiker mit bereits größeren Theorie-Vorkenntnissen interessant.

Termin: jeweils freitags von 18.15-19.00 Uhr

Anmeldungen und Rückfragen über das Sekretariat der Musikschule: 07133-4894 oder info@lauffen-musikschule.de

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

5. Okt – „Cellissimo Revival“

Bereits zum dritten Mal konzertiert das Ensemble CELLISSIMO in Lauffen.

Der Landesmusikrat Baden-Württemberg erklärte für das Jahr 2018 das Violoncello zum „Instrument des Jahres“. Aus diesem besonderen Anlass spielt das Ensemble unter dem Konzert-Titel „Grenzgänge für 1-8 Violoncelli“ Werke von J.S. Bach, H. Villa-Lobos u.a.

In seiner Werkauswahl lotet das Ensemble Trennendes wie Verbindendes zwischen Alter Musik und Musik des 20. / 21. Jh. aus.

Alle Gründungsmitglieder des Ensembles konzertieren mit Spielern aus den nachfolgenden Jahren.

Sie stellen in ihrem Programm u.a. die Fantasia für Violoncello solo von Bertold Hummel, das an den großen Cellisten Pablo Casals erinnert und die Bachianas Brasileiras Nr. 5 für Sopran und 8 Celli vor. Die Sopranistin Lisa Heiniger, ebenso ein ehemaliges Cellissimo-Mitglied, wird den anspruchsvollen Part der Bachianas singen.

Musikalische Grenzgänge für 1-8 Violoncelli
Werke von J. S. Bach, H. Villa-Lobos u.a.

Sopran Lisa Heiniger
Leitung Oliver Krüger – Moderation Gudrun Koch

Freitag, 5. Oktober 2018, 20 Uhr, Museum im Klosterhof, Klosterhof 4, 74348 Lauffen a. N.

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email

6. Okt – BACHBEWEGT!

Unsere Schule nimmt mit der SBM-Kooperation an der Hölderlin-GS am Projekt der Internationalen Bachakademie Stuttgart BACHBEWEGT! SINGEN! 2018 teil.

Unter Leitung von Gudrun Koch, Fachbereichsleiterin der Elementaren Musikpädagogik, proben 21 singbegeisterte Schülerinnen und Schüler der 2./3. Klasse seit Juni ein Mal wöchentlich an der Hölderlin Grundschule.

Im Zentrum steht eine für dieses Projekt in Auftrag gegebene Fassung von Händels Oratorium „Messiah“. Singend nähern sich die Kinder diesem Werk und lernen nebenbei auch das Original kennen. Den Höhepunkt bildet dabei der gemeinsame Auftritt mit der Gaechinger Cantorey. Das Staatliche Schulamt Stuttgart befürwortet und unterstützt dieses Projekt. Im vergangenen Jahr nahmen etwa 200 Schülerinnen und Schüler aus Stuttgarter Grundschulen und der Region daran teil und präsentierten in der Liederhalle Stuttgart im Rahmen eines Familienkonzertes gemeinsam mit der Gaechinger Cantorey und der Kammerphilharmonie Bremen Haydns Oratorium „Die Jahreszeiten“.

BACHBEWEGT!
FAMILIENKONZERT – »MESSIAH LIGHT«
SAMSTAG | 06. OKTOBER 2018 | 11:00 UHR
STUTTGART | GAISBURGER KIRCHE

https://www.bachakademie.de/de/veranstaltungsdetails/familienkonzert-messiah-light.html

 

  • Facebook
  • Twitter
  • Blogger
  • Google
  • Google Reader
  • MySpace
  • Tumblr
  • RSS
  • email